Musikschule Basel
Musikschule Basel

Fächer aller Musikschulen im Überblick

Blockflöte

Die Blockflöte ist ein Instrument mit langer, reicher Geschichte. Mittelalterliche Spielmannsmusik, verfeinerte Ensemblemusik der Renaissance, virtuose Sonaten und Konzerte des Barock (Vivaldi, Telemann, Bach, Händel…) bilden ein weitgefächertes Repertoire. Im 20. Jahrhundert wird die Blockflöte "wiederentdeckt", weckt durch ihren Klang und ihre speziellen technischen Möglichkeiten das Interesse vieler zeitgenössischer Komponisten. Improvisation, Volksmusik und Unterhaltungsmusik können im Unterricht einbezogen werden. Eine Besonderheit des Instruments ist die Vielfalt an Blockflötentypen und -grössen (Subbass, Bass, Tenor, Alt, Sopran, Sopranino…). Der Formenreichtum im heutigen Blockflötenbau (Kopien historischer Instrumente und Neuentwicklungen) ist erstaunlich und inspirierend.

Wann beginnen?

Ein Einstieg empfiehlt sich in der Regel ab Primarschulalter (Kindergartenkinder: s. Vorkurs Blockflöte). Auch ein späterer Beginn für Jugendliche und Erwachsene oder ein Wiedereinstieg ist möglich. Je nach Altersstufe, Handgrösse oder Klangvorliebe kann mit Sopran- oder Altblockflöte begonnen werden. Ein erstes Instrument sollte möglichst gemeinsam mit der Lehrperson ausgewählt werden.

Unterrichtsform

Der Anfängerunterricht wird wahlweise in Einzellektionen oder in kleinen Gruppen erteilt. Ab dem 2. oder 3. Unterrichtsjahr findet der Unterricht in der Regel in Einzellektionen statt. Für das Zusammenspiel stehen je nach Alter, Spielniveau und Vorliebe verschiedene Ensembles, ein Liederorchester und das Blockflötenorchester offen.

Anmelden Musikschule der Schola Cantorum Basiliensis
Anmelden Musikschule Riehen