Musikschule Basel
Musikschule Basel

Lehrerinnen und Lehrer aller Musikschulen im Überblick

Bugarski Nebojsa

nebojsa.notexisting@nodomain.combugarski@mab-bs.notexisting@nodomain.comch

Nebojša Bugarski ist in Belgrad geboren und dort aufgewachsen. Er ist mehrfacher Erstpreisträger nationaler Bundeswettbewerbe des ehemaligen Jugoslawien und gewann 1992 den ersten internationalen Cellowettbewerb in Liezen, Österreich.

Er absolvierte zahlreiche Auftritte als Solist mit renommierten Orchestern, mit Cellokonzerten von Schumann, Boccherini, Dvorak, Vivaldi, Honegger und Lutoslawski. Seine Auftritte als Solist und Kammermusiker führten ihn in zahlreiche Länder Europas, in die USA, nach Mexiko, Asien und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Er spielte auf verschiedenen Musik-Festivals wie Kärntner Sommer, La Preé, Les Museiques (ein von Gidon Kremer mitgegründetes Festival in Basel) und vielen anderen. Seit 2006 wirkt Nebojša Bugarski als Solo-Cellist des Collegium Musicum Basel.

Nebojša Bugarski studierte bei Ivan Poparic, Miloš Mlejnik, Peter Hörr und Ivan Monighetti (letzter Schüler von Mstislav Rostropovich) in Belgrad, Ljubljana, Basel und Bern und schloss mit dem Lehrdiplom, dem Konzertreifediplom und dem Solistendiplom ab. Wichtige musikalische Impulse erhielt er bei: Franco Petrachi, Eberhard Finke, Michael Flaxmann, Wolfgang Böttcher, Shmuel Ashkenazi, Alain Meunier, Valter Dešpalj, Mineo Hayashi, Martin Ostertag, Rudolf Buchbinder, Rafael Oleg und Gérard Wyss.

Unter Concerti alla italiana ist unter anderem Luigi Boccherini's Cellokonzert auf der CD des IMPROMPTU Labels (2007) erschienen. Seine CD Southeast meets Southwest mit der Musik für Cello und Gitarre ist beim Doberman-Yppan Verlag in Februar 2011 erschienen.

Seit 2006 leitet Nebojša Bugarski eine Celloklasse an der Musikschule Basel. Unter dem Motto "Jeder ist begabt – probiere es doch!" unterrichtet Nebojša Bugarski Schülerinnen und Schüler in jedem Alter.